Respekt!

… ein Wort dessen Bedeutung in unserem Wortschatz immer mehr untergeht. Oftmals wird dieses sogar zweckentfremdet verwendet. Doch was ist „Respekt“ überhaupt?

Für mich sind in diesem Wort sehr viele menschliche Eigenschaften wie Akzeptanz, Toleranz, Dankbarkeit, Harmonie, Ehre, Gleichmut und Liebe enthalten. Für mich ist es eines der Wörter mit den umfangreichsten Eigenschaften unserer Sprache.


Was bedeutet es wenn wir „Respekt“ vor einem anderen Menschen haben?

Es bedeutet, dass ich diese Person so nehme wie sie ist und nicht versuche sie anzuleiten sich zu verändern damit sie meiner Vorstellung näher kommt. Ich akzeptiere die Sichtweise einer Person und versuche auch nicht sie von meiner Sichtweise zu überzeugen. Heute ist es im gesellschaftlichen Kontext ganz normal jeden Menschen als Feind zu bezeichnen, nur weil er sich nicht meiner persönlichen Sichtweise anschliesst. Hier kann ich wieder meinen Respekt vor einem Menschen leben, der sich vielleicht komplett konträr zu meinem Sein verhält. Auch Dankbarkeit ist sehr mit diesem Wort verbunden. Natürlich ist es leichter einem Menschen mit Respekt zu begegnen der Sichtbar für mich „Gutes tut“ und meinem Sein eher entspricht als ein polarer Mensch, aber hier beginnt doch unsere Lernaufgabe auf Erden. Wir lernen nicht aus dem was uns leicht fällt, sondern aus dem was uns Probleme bereitet. Es ist doch schwieriger einen Menschen zu ehren, ihm in Gleichmut und Dankbarkeit zu begegnen wo wir schon vorher wissen, dass er auf eine Grundsatzdiskussion aus ist.
Unsere Gesellschaft bewegt sich immer mehr in Richtung Polarität! Für viele Menschen gibt es nur noch Schwarz & Weiß aber keinerlei Graustufen. Dies zeigt sich besonders in den politischen Sichtweisen. Entweder man ist ein so genannter „Gutmensch“ oder ein „Rechter Recke“, dabei muss der angeblich nationalistisch bezeichnete nicht zwangsläufig 100% diesem Gedankengut anhängen. Zur Vorverurteilung ist schon ein  einziger Satz ausreichend um diesen Menschen in die oben genannte Schublade zu geben. Anders herum verhält es sich natürlich ebenso! 
Die Energiequalität dieser Zeit sorgt dafür, dass die Menschen sich gegenseitig selbst im anderen erkennen sollen und daraus ihre wertfreien Schlüsse ziehen. So sollte ein Mensch der einen anderen verurteilt, sich über seine eigene Sichtweise Gedanken machen um auch den Menschen, der polar zu ihm erscheint, die Ehre des Menschseins entgegen zu bringen.

Erst wenn ich begriffen habe, dass es nicht nur Schwarz oder Weiß gibt, sondern Milliarden von Farben, dann bin ich schon einen großen Schritt weiter in meiner Übung, jeden Menschen mit Respekt zu begegnen.
Respekt beinhaltet auch Liebe! Begegne ich den Menschen mit Respekt, begegne ich ihnen auch mit Liebe, den beides ist untrennbar miteinander verbunden.

Zur Entgiftung: