Es ist etwas besonderes …

… ICH zu sein!

Mit diesem Satz meine ich nicht die egozentrisch überzogenen Sichtweisen einiger Menschen, die in jedem Moment ihres Daseins einer Bestätigung ihres Umfeldes bedürfen um sich als ICH zu fühlen.
Diese Menschen gieren meist nach einer Bestätigung und setzen alles daran sich in den Mittelpunkt zu stellen. Ohne den Zuspruch von außen fühlen sie sich minderwertig und leer!

Eigentlich sollte es nichts besonderes sein, sich als ICH zu fühlen, aber in unserer heutigen Zeit ist die Selbstdarstellung nach außen für viele Menschen das wichtigste im Leben. Sie stellen oft etwas dar, was sie eigentlich nicht sind und es kann eine Entzweiung in diesen Personen stattfinden. Mit dieser Situation kommen noch viele andere Probleme mit, die sich immer mehr zu einem großen Berg anhäufen und der niemals überwunden werden kann. In solchen Momenten wird es dann schwierig für diese Menschen ihr echtes, ihr wahres ICH wieder zu finden!

Es gibt eine ganz einfache Frage die sich jeder stellen kann um herauszufinden ob er noch sein eigenes ICH lebt.

„Weiß ich, wer ich bin?“

So einfach diese Frage klingt, so schwierig ist die ehrliche Antwort die man sich selbst auf diese Fragen geben sollte.

Ja! Wer bin ich? Wer bin ich wirklich?
Bin ich wirklich die Person die ich den anderen präsentiere?
Sind die Sichtweisen die ich verbal äußere wirklich meine Meinung?
Sind die Worte die ich spreche wirklich die Worte aus meinem ICH?

Wer wirklich ehrlich zu sich selbst ist, wird erkennen das es ein ganz schönes Stück „Arbeit“ ist, sein wahres eigenes ICH zu entdecken und es später dann auch zur Gänze nach aussen hin zu leben!

Natürlich werden viele Leser meines Blogs, im ersten Moment genau wissen wer sie sind und „natürlich“ leben sie ihr ICH auch nach aussen zur Gänze. Dies muss jeder selbst für sich entscheiden, mir liegt hier eine Bewertung über „Richtig!“ oder „Falsch!“ fern. Einfach in ein paar ruhigen Stunden einmal in der Meditation sich selbst fragen …

ICH habe mit 30 Lebensjahren begonnen mich auf die Suche nach meinem damals verschollenen ICH zu machen und arbeite heute noch jeden Tag daran. In diesem Moment kann ich für mich sagen, dass ich meinem wahren ICH immer näher komme!

In diesem Sinne wünsche ich euch und eurem ICH noch eine schöne Zeit!